post

Spendenläufe

Die dritte Herrenmannschaft des SuS Köln-Nippes 1912, ein Team, das zu großen Teilen aus Studenten besteht, hat während der beiden Lockdowns im vergangenen Jahr unter dem Motto „#runagainstcorona“ zwei Spendenläufe absolviert. Ziel war es eigentlich, die Fitness aufrecht zu erhalten, wodurch zunächst im April die Distanz von Köln nach Bergamo (ungefähr 800 Kilometer) addiert einzeln gelaufen wurde. Im November wurde daraufhin die Länge noch einmal auf die Strecke von Köln zum Wembley Stadion in London und zurück erhöht (1100 Kilometer).

Beim ersten Spendenlauf kamen 650€ zusammen, die an die Initiativen „Kein Veedel für Rassismus“, „Cologne Helping Hands“ sowie die Fruchtalarm gGmbH gespendet wurden. Beim zweiten kamen die erlaufenen 1500€ dem Verein Kindernöte e.V. und dem inklusiven Team „Bananenflanke“ zugute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.